Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Ein Blog über moderne Fotografie

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

9. Juli 2018 Allgemein 0

 

Ein Zyniker würde die Überschrift nun ergänzen mit: „Versuchen Sie das mal mit einem Bild zu sagen“ 😉 Natürlich ist dieses Sprichwort eine ziemliche Übertreibung, die wohl, wenn überhaupt, nur in den seltensten Fällen wirklich wörtlich genommen werden kann. Viel eher ist es eine gute Metapher dafür, wie wichtig Bilder für uns sind. Spannend ist in diesem Zusammenhang übrigens auch, dass es sich nicht, wie manchmal behauptet um ein ursprünglich chinesisches Sprichwort handelt.

Stattdessen wurde dieser Ausdruck vor allem zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts populär. So ist die Benutzung unter anderem in den 1920er Jahren in einem englischen Fachmagazin der Werbebranche belegt, um für die Verwendung von Bildern in Annoncen zu werben. Werbung für die Werbung mit Bildern sozusagen. Der Verfasser dieser Anzeigen hat das Ganze angeblich nur als chinesisches Sprichwort bezeichnet, damit die Leser seiner Anzeige die nötige Beachtung schenken.

Ist dieser ganze so schlau und reflektiert klingende Satz also nichts weiter, als ein billiger Marketing-Gag um die Verkäufe für bebilderte Werbeannoncen zu steigern? Immerhin hat ja offenbar selbst der Urheber jener Werbeanzeigen in den 20er Jahren Werbung für Werbung mit Bildern gemacht, ohne für die Werbung Bilder zu benutzen 😉 Was ist also dran an dieser Metapher?

Nun ja, was den Aussagegehalt verglichen mit einem längeren Text angeht, muss man sich wohl ganz klar festlegen auf: Es kommt darauf an! 😉 Sowohl auf die Information, die man vermitteln möchte, als auch auf den Empfänger der Information. Manche können Bilder schneller „dekodieren“ als andere, die geschriebenen Text vergleichsweise schneller verarbeiten können. Was aber unbestritten scheint und in Zeiten von Twitter, Facebook und co. auch messbar geworden ist, ist, dass Bilder zunächst einmal definitiv mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen als Text. So werden auf Facebook Posts mit Bildern oder Videos etwa zehnmal häufiger angeklickt als Posts die nur Text enthalten. Auf Twitter wird der Faktor sogar noch größer. Angeblich werden bebilderte Tweets bis zu 35 mal (!) häufiger „geretweetet“.

Was die Effektivität der Informationsweitergabe betrifft kann man also meiner Meinung nach keine eindeutige Antwort geben. Aber die Zahlen aus dem vorherigen Absatz belegen meiner Ansicht nach definitiv, dass Bilder unsere Aufmerksamkeit in deutlich höherem Maße auf sich ziehen, als nackter Text. Und das ist doch wirklich gut so 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.